Holzlasuren werden in unterschiedlichsten Bereichen der Bearbeitung von Holz und Holzmöbeln eingesetzt und dienen u.a. der kontinuierlichen Pflege. Holzlasuren sind typischerweise transparent bzw. halb-transparent und helfen in ihrer Tiefenwirkung, das Holz im Inneren zu schützen. Nach einem Anstrich erkennen wir dies an den herausstechenden Maserungen des Holzes und der Vitalität der gesamten Holzoptik. Naturhölzer wie beispielsweise Eiche, Kiefer, Lärche oder Teak werden deshalb in einem ersten Schritt immer mit Holzlasuren bearbeitet, um in einem nächsten Schritt Öle, Wachse oder Farben aufzutragen. Natürlich gibt es bei Bondex Holzlasuren auch unterschiedliche Farbtöne, die das Holz in ihrer Natürlichkeit aufleben lassen. Die Aufgabe der Holzlasur besteht in erster Linie darin, vor Feuchtigkeit zu schützen und den Verwitterungsprozess durch Hitze, Kälte, Feuchtigkeit und UV-Strahlung aufzuhalten. Der lange Einsatz schöner Holzmöbel, gerade im Außenbereich, ist das vornehmliche Ziel. Ein Abblättern wie beispielsweise bei Holzfarben gibt es nicht. Die Vergrauung und der spröde Untergrund des Holzes sind typische Anzeichen für eine neue Holzschutzlasur. Holzlasuren sind in ihrer Konsistenz eher flüssig und dringen deshalb auch tief in das Holz ein. Sollten Sie bei Ihrem Anstrich genau den deckenden Effekt vermissen, ist dies völlig normal und unbedenklich. Nutzen Sie zu jeder Holzlasur immer weitere deckende Lasuren und Farben, um einen ganzheitlichen Schutz zu garantieren. Ziel der weiteren Bearbeitung ist es, die Hölzer zu verschließen und für dekorative Zwecke zu verfeinern.